Metallverarbeitende Industrie

  • Metallverarbeitende Industrie
    Profitieren Sie von unserer Expertise auf dem Fachgebiet
    Metallverarbeitende Industrie
  • Metallverarbeitende Industrie
    Profitieren Sie von unserer Expertise auf dem Fachgebiet
    Metallverarbeitende Industrie
  • Metallverarbeitende Industrie
    Profitieren Sie von unserer Expertise auf dem Fachgebiet
    Metallverarbeitende Industrie

Metallverarbeitende Industrie

Die metallverarbeitende Industrie ist ein Teilgebiet der Technologie und teilt sich in die Fachgebiete:

  • Urformtechnik
  • Umformtechnik (spanlos)
  • Spanende Bearbeitung
  • Oberflächenbearbeitung und
  • Stoffeigenschaftsändern

Zur Urformtechnik gehört das Gießereiwesen. Bei der Umformtechnik geht es um die plastische Verarbeitung von Metallen unter Beibehaltung der Masse des Werkstücks und des Werkstoffzusammenhalts. Durch Umformen werden in der Regel Halbzeuge hergestellt, aus denen unter Anwendung einer finalen, beispielsweise spanenden Bearbeitung Fertigerzeugnisse hergestellt werden. Typische Umformverfahren sind Trennen, Schmieden, Kalt- und Warmwalzen, Strang- und Fließpressen, Tiefziehen, Drahtziehen und Drücken.

Bei der spanenden Bearbeitung verringert sich beim Eingriff der spanabhebenden Werkzeuge (Drehmeißel, Bohrer, Fräser, Schleifkörper, Räumnadeln u. a.) die Masse des Werkstücks. Außerdem wird der Werkstoffzusammenhalt gestört.

Bei der Oberflächenbearbeitung (Oberflächenveredelung) und beim Stoffeigenschaftsändern (z. B. Härten, Vergüten, Weichglühen) spielen auch wesentliche Aspekte der Werkstofftechnik eine Rolle.

 
 

Ihre Ansprechpartner

auf dem Fachgebiet Metallverarbeitende Industrie

Dr. Thomas Müller, LL.M. Standort Stuttgart, Heilbronn
Telefonnummer +49 (711) 222994-0
Zum Profil >
Günter Herzog Standort Magdeburg
Telefonnummer +49 (391) 4005372
Zum Profil >